450-€-Job / Arbeitgeber will mich in der sogenannten Gleitzone beschäftigen / Was muss ich beachten?

      450-€-Job / Arbeitgeber will mich in der sogenannten Gleitzone beschäftigen / Was muss ich beachten?

      Hallo zusammen,

      vor kurzem habe ich hier im Forum darüber berichtet, dass ich einen neuen 450-€-Job in Aussicht habe.

      Nun übe ich diesen schon seit einigen Wochen mit viel Spaß und Freude aus.

      Mein Arbeitgeber ist mit mir sehr zufrieden und möchte mich nun in der sogenannten Gleitzone beschäftigen. Von meiner Seite aus spricht dagegen eigentlich auch nichts.

      Fragen:

      Welche Folgen hat dies ggf. für meinen ALG-II-Bezug?
      Wieviel vom Verdienst darf ich sodann beibehalten?
      Kann mein ALG-II-Anspruch ggf. vollständig wegfallen, ggf. wer zahlt dann meine Krankenversicherung?

      Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich diesbezüglich aufklären würdet.

      Beste Grüße

      Betonwand
      Mit den besten Wünschen aus Baden-Württemberg

      Betonwand - denn das JC kriegt mich nicht klein!
      Hallo,
      ich habe mal ein Bisschen recherchiert. Ich nehme an mit Gleitzone meinst du, dass du jetzt mehr als 450 € verdienst

      Dein Verdient hängt weiterhin von dem genauen Lohn ab. Bei der Gleitzone gibt es ja einen großen Spielraum

      Die Krankenversicherung sollte bezahlt sein, Immerhin ist es dann ein sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplatz

      schau doch mal hier rein:)


      https://www.lohn-info.de/gering_oder_451_Euro.html

      Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

      Franz Kafka

    Es gibt hier keine Rechtsberatung sondern wir tauschen nur Erfahrungen aus.

     

    Creative Commons Lizenzvertrag
    Texte auf dieser Webseite sind für nichtkommerzielle Zwecke nutzbar, wenn die Quelle genannt wird.
    Sie stehen unter
    Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 Deutschland Lizenz.