Umzugskosten - Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

      Umzugskosten - Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

      Hallo,

      die Person lebt von Sozialhilfe, ist dauerhaft Erwerbsunfähig und ist in Pflegegrad 2. Die gesundheitliche Situation hatte sich verschlechtert, so dass die Pflege in der Wohnung aufgrund mehrerer Ebenen zusätzlich erschwert wurde. Der Schwerpunktarzt hat einen Umzug befürwortet und es wurde beim Sozialamt und gleichzeitig bei der Pflegeversicherung ein Antrag für den Umzug gestellt.

      Als ein neuer Mietvertrag zustande kam, wurde umgezogen. Alle Räume befinden sich nun auf einer Ebene. Weil die neue Warmmiete(685€) über der ortsüblichen Angemessenheit(560€) liegt, hat das Sozialamt den Umzug nicht genehmigt, aber den maximalen Mietzuschuss gewährt(560€). Vorher waren es 400€ Warm. Somit gab es eine Erhöhung. Alles weitere wie Renovierung, Kaution oder doppelte Mietzahlungen wurden seitens des Sozialamts abgelehnt. Das war für die Person in Ordnung.

      Einen Tag nach dem Umzug wurde bei der Krankenversicherung/Pflegeversicherung der Antrag auf Erstattung der Umzugskosten eingereicht. Diese umfassen:
      - Transporter (70,00 €),
      - Umzugskartons (23,00 €)
      - Nachsendeservice der Post (19,90 €)
      - Entsorgung alter Möbel (35,00 €) und
      - vier Bekannte Helfer (a 60,00 €).

      ->Zusammen alles bei 400€

      Dieser Betrag wurde genehmigt und überweisen.

      Nun das Anliegen:
      Kurz darauf wurden bei der KranKass/PfleVer die Übernahme der Renovierung (500 €) und zwei doppelte Warmmieten (700 €) beantrag. Dies wurde abgelehnt. Genau dies ist nun die Frage. In dem Link geht es doch um eine Pauschale bis zu 4.000€. Warum werden zB Umzugskartons und PostNachsende Service und Entsorgung aber nicht durch den Umzug zwei doppelte Monatsmieten übernommen. Der alte Vermieter droht mit Klage, wird aber vermutlich die Kaution verrechnen.

      Link: Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen

      Fotos der Schreiben: Imgur: The magic of the Internet

      Versteht ihr das Anliegen? Was sagt ihr dazu?
      Hallo iPfirsich,

      iPfirsich schrieb:

      Nun das Anliegen:

      Kurz darauf wurden bei der KranKass/PfleVer die Übernahme der Renovierung (500 €) und zwei doppelte Warmmieten (700 €) beantrag. Dies wurde abgelehnt.
      Genau dies ist nun die Frage. In dem Link geht es doch um eine Pauschale bis zu 4.000€. Warum werden zB Umzugskartons und PostNachsende
      Service und Entsorgung aber nicht durch den Umzug zwei doppelte Monatsmieten übernommen. Der alte Vermieter droht mit Klage, wird aber
      vermutlich die Kaution verrechnen.


      weil überflüssige Doppelmiete nicht zum Leistungskatalog gehört.
      Man hätte durchaus rechtzeitig kündigen und unmittelbar am Ende der Mietzeit der alten Wohnung, in die neue Wohnung mit Mietvertrag für den nachfolgenden Monat, umziehen können.
      Es werden nur wohnraumverbessernde Massnahmen gefödert!

      Für speziele Fragen zur Krankenversicherung gib es ein Krankenkassen-Forum. (Krankenkassen und Krankenversicherung - Krankenkassenforum)
      _______
      Ich ziehe mich aus pers. Gründen als aktives Forumsmitglied zurück. :/

      Nun müssen andere die Lücke füllen. Gelegentlich werde ich noch unregelmäßig einen Beitrag schreiben

      _______
      gruss
      kaiserqualle

    Es gibt hier keine Rechtsberatung sondern wir tauschen nur Erfahrungen aus.

     

    Creative Commons Lizenzvertrag
    Texte auf dieser Webseite sind für nichtkommerzielle Zwecke nutzbar, wenn die Quelle genannt wird.
    Sie stehen unter
    Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 Deutschland Lizenz.