Eingliederungsvereinbarung und Schweigepflichtentbindung

      Eingliederungsvereinbarung und Schweigepflichtentbindung

      Hallo,

      Ich bin neu hier und schreibe gerade mit dem Handy daher bitte ich autocorrect Fehler zu übersehen.

      Zu meiner Situation. Ich lebe mit meiner Tochter allein. Sie ist gerade 3 geworden und hat den kindergarden angefangen. Ich war mit ihr 3 jahre in elternzeit. Zuvor habe ich studiert und noch während der Schwangerschaft meinen zweiten Uniabschluss erhalten, beide Abschlüsse mit eins vor dem Komma. Ich habe auf eigene Kosten während der Elternzeit mehrere sprachkurse besucht um mich weiterzubilden und kein komplettes dreijähriges Loch zu haben.
      Das eigentliche Problem : ich war im September das erste mal zum Gespräch bzgl meiner Wiedereingliederung. Dort wusste die Dame erst nicht was meine Qualifikation ist und schlug völlig wahllos Jobs vor. Nachdem ich sie bat in die unterlagen zu schauen kam ein oops und das sie keine Erfahrung mit Akademiker habe. Meine Frage wie ich meinen Alleinerziehenden Status in den Bewerbungen schön verpacken kann wusste sie keinen Rat aber buchte mir eine Schulung, der ich auch noch optimist entgegen sehe. Da zwischen dem Gespräch 2 Monate liegen sagte sie mir ich solle erst mal damit ich wieder einen normalen Alltag finde in einem Supermarkt Regale einräumen oder reinigen. Da dies nicht ernsthaft meiner Qualifikation entsprechend ist war ich erst mal baffled sagte jedoch nichts. Sie sagte ich müsse nachweisen das ich bis zum Lehrgang eine gewisse Anzahl an Bewerbungen sende, an einfache stellen wie gesagt damit ich nicht Zuhause Rum sitze und Routine finde.
      Ich schrieb ihr nun das ich keine Regale einräumen kann da ich aus medizinischer Sicht nicht schwer körperliche arbe7kann, dies sei schon in der schule im sportunterricht durch nicht Teilnahme geregelt gewesen doch nicht schlimm da ich ja was studiert habe das einer Bürotätigkeit entspricht, also kein Problem. Zudem fragte ich warum in der eingliederungsvereinbarung steht das ich absagen vorlegen muss da ich aus Erfahrung weiß das nicht alle Arbeitgeber absagen erteilen. Dies sei kein Problem stünde da halt so. Zudem sollte ich jetzt einen sog. Gesundheitsfragebogen ausfüllen. Ich kann jetzt nicht alles per Handy tippen aber ich soll zum ärztliche Gutachten und bin absolut geschockt! Weil ich keine schweren Sachen schleppen kann soll ich meine Ärzte von der schweigepflicht entbinden? Es gibt keine Einschränkungen bei Bürotätigkeit und mein Beruf wird im Büro ausgeübt! Ich habe null Qualifikation für irgendwas handwerklich oder sonstige Tätigkeiten die körperliche sind!

      Hinzu kam noch das ich um meiner Pflicht nachzukommen versucht habe als bürohilfskraft oder imEmpfangsbereich was bis zur Schulung zu bekommen. Jetzt schreibt die Dame das sie mich jetzt als Empfangsdame durchlaufen lässt durch den Sucher. Ich dachte es geht um überbrücken bis zum Lehrgang und man hilft mir in meinem Beruf oder einem im entferntest ähnlichen Bereich zu arbeiten. Ich sagte zwar ich bin sehr flexibel aber ich wusste nicht das ich quasi alles nehmen muss und wenn ich nicht im Garten Landschaft Bau arbeiten kann muss ich meine Ärzte von der schweigepflicht entbinden!
      Ich wäre sehr dankbar für Rat und entschuldige mich für die vielen Fehler im Text.
      Ich habe gerade zusätzlich in der eingliederungsvereinbarung folgenden Passes gefunden:

      "Auch die Verpflichtung, sich bei der im Briefkopf genannten Stelle persönlich zu melden oder auf Aufforderung zu einer ärztlichen oder psychologischen Untersuchung zu erscheinen, bleibt während des Sanktionszeitraumes bestehen."

      Ist sowas normal? Warum psychologische Untersuchung ?
      Hallo Tiger,

      Tiger schrieb:

      Ich habe gerade zusätzlich in der eingliederungsvereinbarung folgenden Passes gefunden:


      Dabei handelt es sich um einen Auszug aus dem SGB nämlich § 59 SGB II i.v.m § 309 SGB III. -> Normal

      Was viel wichtiger ist, was das JC von dir verlangt und was es dafür leistet, und ob sich deine EGV automatisch (=rechtwidrig) velängert.
      _______
      Ich ziehe mich aus pers. Gründen als aktives Forumsmitglied zurück. :/

      Nun müssen andere die Lücke füllen. Gelegentlich werde ich noch unregelmäßig einen Beitrag schreiben

      _______
      gruss
      kaiserqualle
      Vielen Dank das werde ich gleich prüfen. Kann mir jemand sagen wie ich bzgl. Der geforderten Schweigepflichtentbindung verfahren soll? Ich möchte arbeiten und ich bin arbeitsfähig. Ich habe lediglich gesagt das ich keine schweren körperliche Arbeit aufnehmen kann. Da ich Akademikerin in bin und mein Beruf ein Bürojob ist verstehe ich die Relevanz nicht. Ist es richtig das Regale im Supermarkt einräumen das einzige Jobangebot sein kann? Und können die prüfen warum es nicht geht in körperlich harte Arbeit zu stecken?

      Nochmals, bitte, ich WILL arbeiten! Ich bewerbe mich in allen möglichen Bereichen und bin mir nicht zu fein oder nur auf meinen Bereich festgelegt. Aber das 0 Vorschläge bzgl. Bürojob kommen dafür aber Drohungen wenn ich nicht schwer körperlicher Arbeit und im Grunde auch unqualifizierter Arbeit nachgehen möchte? Es wird ja nicht mal versucht oder so getan als wenn ich nicht die Chance hätte einen Job der uns ernährt zu finden!

      Auch das noch, ich bewerbe mich selbstständig unabhängig vom Jobcenter, ich warte nicht darauf das mir was präsentiert wird.
      Ja, die verlängert sich automatisch!
      Gültig solange alle Anspruchsvoraussetzungen für den Bezug von Arbeitslosengeld II vorliegen oder eine Betreuung durch das Jobcenter vereinbart wurde, die über das Ende der Hilfsbedüftigkeit hinaus geht.

      An anderer Stelle steht: das Jobcenter unterbreitet Ihnen vermittlungsvorschläge, soweit geeignete Stellenangebote vorliegen.
      Das was sie sagen ist das sie mir etwas suchen wie Empfangsdame oder entgegennehmen von Anrufen. Was auch immer sie damit meint, meine Ausbildung ist was anderes. Wer definiert hier geeignet? Meine SB sagt sie weiß nicht was das ist was ich studiert habe und sie hat keine Ahnung wie man sowas in der Jobbörse findet.

      Es werden Dinge aufgelistet deren kauf ich bei Nachweis ersetzt bekomme. Jedoch weder mengenmäßig noch Höchstkosten. Muss ich jeden Quittung separat einreichen?Wie weiße ich Telefonkosten nach?

      Im Punkt zur Integration in Arbeit steht folgendes :
      "Sie unternehmen während der Gültigkeitsdauer der Eingliederungsvereinbarung im monatlichen Turnus - beginnend mit dem Datum der Unterzeichnung - jeweils mindestens 4 Bewerbungsbemühungen um sozialversicherungspflichtige und geringfügige Beschäftigungsverhältnisse und legen hierüber zu jedem Gespräch folgende Nachweise vor: Auflistung, Kopien der Anschreiben, Antworten der Arbeitgeber. Bei der Stellensuche sind auch befristete Stellenangebote und Stellenangebote von Zeitarbeitsfirmen einzubeziehen.

      Sie bewerben sich zeitnah, d.h. Spätestens am dritten Tag nach Erhalt des Stellenangebotes, auf Vermittlungsvorschläge, die Sie vom Jobcenter bzw. Von der Agentur für Arbeit erhalten haben. Als Nachweis über Ihre unternommenen Bemühungen füllen Sie die dem Vermittlungsvorschlag beigefügte Antwortmöglichkeit aus und legen diese vor."

      Was mich schockt ist das es nur 4 Bewerbungen sind und diese sich explizit auf geringfügige Beschäftigungsverhältnisse beziehen! Ich könnte und werde weitaus mehr als 4 Bewerbungen schicken hoffe ich, aber ausschließlich auf geringfügig Beschäftigung? Ich bin unter Schock! Ich habe das Gefühl das es mir erschwert wird normale Arbeit zu finden die uns ernährt. Zudem komme ich aus der EG ja gar nicht raus wenn ich die von mir geforderte Arbeit annehme? Ist das gewollt? Ich bin verzweifelt
      Hallo Tiger,

      wenn du ALG II beziehst, ist es egal, ob du zuvor einen erlernten Beruf hast. Es gilt der § 10 SGB II (Zumutbarkeit).

      Wenn du eigenständig einen Job im erlernten Beruf findest, der noch "gut" bezahlt ist, dann behalte ihn.

      Ob du von einem Hilfsjob leben kannst, ist nicht die Frage -> Aufstocker.

      Die Frage ist, ob du die EGV unterschrieben hast und was das JC dir anbietet für die verlangten Bewerbungsbemühungen als Bewerbungskostenerstattung.
      Eine EGV ist auch nicht bis auf weiteres gültig.

      Am besten ist es, wenn du die EGV ausreichend anonymisiert hier hochlädst.

      Wenn du gesundheitliche Einschränkungen hast, dann musst du eben eine Schweigepflichtsentbindung ausfüllen, aber für jeden Arzt separat und keine für alles.
      Du hast hoffentlich immer deine Befunde/Untersuchungsberichte von deinen Ärzten dir geben lassen und ein eigenes Archiv aufgebaut? (-> Patientenrecht Befundkopie)
      Schliesslich machst du ja gesundheitl. Einschränkungen geltend, das muss vom äD der BA geprüft werden.

      Mir fällt gerade ein, dass es für Akademiker ein besonderes Programm der BA gibt.
      Sollte dir eine solche Massnahme angeboten werden, muss zuerst sichergestellt sein, dass du dein Kind von und zur Kindertagesstätte bringen kannst und natürlich auch die Betreuung sichergestellt sein muss.

      Natürlich musst du zum Bewerbungsnachweis auch die Kosten für Briefumschläge, Bewerbungsmappen, Porto, etc. aufheben.
      Da monatl. Nachweis von Bewerbungsbemühungen verlangt sind, rechnest du auch monatlich ab mit einem Antrag auf Bewerbungskosten.
      _______
      Ich ziehe mich aus pers. Gründen als aktives Forumsmitglied zurück. :/

      Nun müssen andere die Lücke füllen. Gelegentlich werde ich noch unregelmäßig einen Beitrag schreiben

      _______
      gruss
      kaiserqualle

    Es gibt hier keine Rechtsberatung sondern wir tauschen nur Erfahrungen aus.

     

    Creative Commons Lizenzvertrag
    Texte auf dieser Webseite sind für nichtkommerzielle Zwecke nutzbar, wenn die Quelle genannt wird.
    Sie stehen unter
    Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 Deutschland Lizenz.