Erfahrungen mit Eigenbedarfskündigungen

      Erfahrungen mit Eigenbedarfskündigungen

      Hallo!
      Habe mich ja schon vorgestellt. Wollte hier jetzt nur noch über einen Fall berichten den ich persönlich erlebt habe. Und zwar wurde ich vor ein paar Monaten von meinem letzten Vermieter von heute auf morgen einfach so aus meiner Wohnung geschmissen, angeblich wegen Eigenbedarfs.
      Es scheint immer noch Gang und Gebe zu sein Leute wegen Eigenbedarfs aus der Wohnung zu schmeissen ohne dafür besonders trifitige Gründe zu haben. Es scheint zu reichen wenn man Eigenbedarf anmeldet.

      lg Marlene
      Hallo Marlene44,

      willkommen im Forum.

      Marlene44 schrieb:

      Und zwar wurde ich vor ein paar Monaten von meinem letzten Vermieter von heute auf morgen einfach so aus meiner Wohnung…


      Ich weiss jetzt nicht, was du damit uns sagen willst, weil die Vorgeschichte fehlt.
      Auch ist die Situation wohl bereinigt durch Neuanmietung?

      Jedoch sind, wenn kein verschulden (verspätete Mietzahlungen, Ärger mit VM, Messi-Syndrom, etc, Räumungsklage, etc.) vorliegt, sind mal mind. 3 Mon. als Kündigungsfrist (573 c BGB) einzuhalten.
      Bitte auf Abwesenheitszeitraum achten. :!:
      __________________
      gruss
      kaiserqualle

      Meine Meinung gehört mir, ich bin aber gerne bereit andere daran teilhaben zu lassen. Trotzdem könnten noch andere Meinungen existieren. :D Hinweis:
      die Pflicht eines Beistandes ist es u.a. das Gespräch zu protokollieren
      den SB dabei kalt lächelnd anzuschauen und zu verunsichern. evilgrin

    Es gibt hier keine Rechtsberatung sondern wir tauschen nur Erfahrungen aus.

     

    Creative Commons Lizenzvertrag
    Texte auf dieser Webseite sind für nichtkommerzielle Zwecke nutzbar, wenn die Quelle genannt wird.
    Sie stehen unter
    Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 Deutschland Lizenz.