Bescheid zur Rücknahme,Erstattung und Zahlungsaufforderung sowie Erstattung von Leistungen bei endgültiger Festsetzung des Leistungsanspruchs erhalten.

      Bescheid zur Rücknahme,Erstattung und Zahlungsaufforderung sowie Erstattung von Leistungen bei endgültiger Festsetzung des Leistungsanspruchs erhalten.

      Hallo,

      Vom Jobcenter habe ich zwei Schreiben bzgl.Bescheid zur
      Rücknahme,Erstattung und Zahlungsaufforderung sowie Erstattung von
      Leistungen bei endgültiger Festsetzung des Leistungsanspruchs erhalten.

      In
      dem Schreiben geht es hauptsächlich um die Heizkosten bzw.um die Angabe
      der Heizkosten im Antrag auf Weiterbewilligung Alg II.

      Angeblich soll ich falsche Angaben gemacht haben.

      Da mir
      die Jahresrechnung der Stadtwerke zu diesem zeitpunkt noch nicht vorlag,(die Jahresrechnung bekomme ich immer im
      September,den Antrag stellte ich aber im März,da der alte Bewilligungsbescheid im April auslief) habe ich die Kosten von der alten übernommen,bzw.ich habe angekreuzt keine veränderung ode rso ähnlich.

      Ich
      habe dem Jobcenter nie die Jahresrechnung der Stadtwerke für Strom und
      Gas vorgelegt noch wurde sie vom Jobcenter angefordert,mir ist oder wahr
      auch nicht bewußt,das ich die Jahresrechnung der Stadtwerke
      dem Jobcenter vorlegen muß.

      Die Abschläge für Strom und Gas ändern sich jährlich,mal muß ich mehr,und mal weniger Abschläge zahlen.

      Lediglich wenn ich von den Stadtwerken eine Nachzahlung erhalte und dem Jobcenter einen Antrag auf Übernahme der Kosten aus der Jahresrechnung Gas stelle,lege ich die Jahresrechnung vor.

      Bin ich verpflichtet,dem Jobcenter die Änderung der Heizkostenabschläge mitzuteilen bzw.muß ich dem Jobcenter die Jahresrechnung Gas und Strom dem Jobcenter vorlegen und hat es auswirkungen auf die Höhe der KDU ?

      Hier die Scheiben des Jobcenter.
      Dateien
      Hallo Smoky Joe,

      Smoky Joe schrieb:

      Bin ich verpflichtet,dem Jobcenter die Änderung der Heizkostenabschläge mitzuteilen bzw.muß ich dem Jobcenter die Jahresrechnung Gas und Strom dem Jobcenter vorlegen und hat es auswirkungen auf die Höhe der KDU ?


      ohne mir deine Unterlagen anzusehen kann ich dir sagen: JA und JA auf die obige Frage.

      Das gehört zuden unaufgeforderten Mitwirkungspflichten (Obliegenheitspflichten.) gerade weil es Auswirkungen auf die KDU hat in Gestalt der BK+NK i.V.m. der Angemessenheit der Kosten gem. MOG.
      _______
      Ich ziehe mich aus pers. Gründen als aktives Forumsmitglied zurück. :/

      Nun müssen andere die Lücke füllen. Gelegentlich werde ich noch unregelmäßig einen Beitrag schreiben

      _______
      gruss
      kaiserqualle
      Hier meine Sichtweise und meine Erfahrungen aus Schleswig Holstein und Berlin:

      zur Antragstellung hast du deine vorraussichtlichen Heizkosten(Abschlagszahlungen) angegeben. Natürlich stimme die quasi nie exakt mit den eigentlichen Jahresverbrauchskosten Gas überein.

      Wenn du eine Rückzahlung der Heizkosten erhältst wird diese immer auf die Leistungen des Folgemonats angerechnet.Wenn du nachzahlen musst, erhältst du ggfs eine Heizkostenerstattung es sei denn die Heizkosten sind unangemessen hoch

      In der Praxis aus Berlin weiß ich, dass ich meine Abschlagszahlungen für Gas regelmäßig durch mich geändert wurden. In Spitzenzeiten alle 2 Monate, Ich wollte einfach keine Nachzahlungen. Defacto habe ich diese Änderungen niemals dem JC gemeldet, weil ich mir gesagt habe, dass es im Zweifel immer auf die Jahresabrechnung ankommt und darauf dass die Heizkosten angemessen sind. Ich habe es sogar zum Teil so gemacht, dass ich kuzr vor schluss der Abrechnung die Abschlagszahlung nochmals entsprechend gesenkt oder erhöht habe, sodass am Ende weder eine Nachzahlung noch eine Rückzahlung zustande kam. Mein JC Berlin Neukölln hat da nie was gesagt.

      Bei deinem JC sieht das wohl anders aus. Dort würde ich das nah diesen Briefen nicht machen Ich kenne es auch nicht so, dass ich selbst eine Rückzahlung quasi manuell an das JC durchführen musste. Wenn ein Guthaben entstand wurde die Abrechnung eingereicht und der Betrag wird im Folgemonat automatisch mit den Leistungen verrechnet. Das ist mir einmal im Sozialzentrum Niebüll(Nordfriesland) passiert.

      Daraus schlussfolgere ich, dass deine Mitwirkungspflicht durch das Einreichen der Endabrechnung Gas und durch die Kontoauszüge, aus welchem die monatlichen Abschlagszahlungen ersichtlich sind. Offensichtlich sieht das dein JC anders.

      Um es leicht zu machen, würde ich an deiner Stelle die Abschlagszahlungen nie ändern und die Endabrechnung immer einreichen(das musst du sowieso machen). Ob ein Guthaben oder eine Nachzahlung entsteht ist dann ja nicht so wichtig, solange die Kosten für Heizung angemessen sind.

      Liebe Grüße
      Tobias
      Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

      Franz Kafka
      Bei uns in NRW ist es so,das die Stadtwerke die monatlichen Abschläge für Strom und Gas festsetzen.

      Ich bekomme die Jahresrechnung für Strom und Gas immer im September,muß ich für Strom und Gas Nachzahlen,erhöht sich jeweils der Abschlag,erwirtschafte ich ein
      Guthaben und bekomme Geld zurück,können die Abschläge stabil bleiben oder die Abschläge werden gesenkt.

      Für das Guthaben bekomme ich von den Stadtwerken einen Verrechnungsscheck den ich bei meiner Bank einreichen kann.

      Dem Jobcenter habe ich aber nie die Jahresrechnung für Strom und Gas vorgelegt,wurde auch nie verlangt,lediglich wenn ich einen Antrag auf übernahme der Jahresrechnung
      Gas gestellt habe,mußte ich die Jahresrechnung einreichen,es wurde auch nie etwas beanstandet.
      Dem Jobcenter habe ich aber nie die Jahresrechnung für Strom und Gas vorgelegt,wurde
      auch nie verlangt,lediglich wenn ich einen Antrag auf übernahme der
      Jahresrechnung

      Gas gestellt habe,mußte ich die Jahresrechnung einreichen,


      Interessant. Ich dachte das Einreichen der Nebenkostenabrechnung inkl Gas wäre eine Pflicht. Wenn du nämlich beim Gas einen Überschuss erwirtschaftet hättest müsstest du das dem JC ja angeben. damit das verrechnet werden kann. Oder findet etwa ein Datenaustausch zwischen den Stadtwerken und dem JC statt?

      Liebe Grüße
      Tobias
      Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

      Franz Kafka
      Hallo Ananda,

      Ananda schrieb:

      Interessant. Ich dachte das Einreichen der Nebenkostenabrechnung inkl Gas wäre eine Pflicht.



      Ist es auch, in jedem Bundesland, egal ob BA-JC oder Options-JC.
      _______
      Ich ziehe mich aus pers. Gründen als aktives Forumsmitglied zurück. :/

      Nun müssen andere die Lücke füllen. Gelegentlich werde ich noch unregelmäßig einen Beitrag schreiben

      _______
      gruss
      kaiserqualle

      Smoky Joe schrieb:

      Hallo,

      Vom Jobcenter habe ich zwei Schreiben bzgl.Bescheid zur
      Rücknahme,Erstattung und Zahlungsaufforderung sowie Erstattung von
      Leistungen bei endgültiger Festsetzung des Leistungsanspruchs erhalten.

      In
      dem Schreiben geht es hauptsächlich um…


      Hey Smokey, ich würde an deiner Stelle erstaml schauen ob die Zahlungasaufforderung überhaupt korrekt formuliert ist (siehe hier eine Vergleichsreferenz) und diese evtl. garnicht rechtens ist. Da machen nämlich häufig viele Fehler.

      P.s. Gibt es hier auch so eine Art Vorstellungsrunde? Bin noch neu hier im Forum ;)
      Hallölle....

      ich möchte dich ja nicht beunruhigen, aber der Beitrag ist aus 2016. :)
      Siehst jeweils (rechts) neben dem Benutzername.

      Als runde ist das ggf. nicht zu sehen, dennoch gibt es hier sowas. Schaumal; elo-forum.info/index.php/Board/89-Mitglieder-sagen-Hallo/
      Ich bleibe so wie ich bin! Schon alleine, weil es andere stört!

      Freiheit das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen und gehört zum Anspruch der Meinungsfreiheit aus Art. 5 Abs. 1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland abgeleitete Grundrecht.

    Es gibt hier keine Rechtsberatung sondern wir tauschen nur Erfahrungen aus.

     

    Creative Commons Lizenzvertrag
    Texte auf dieser Webseite sind für nichtkommerzielle Zwecke nutzbar, wenn die Quelle genannt wird.
    Sie stehen unter
    Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 Deutschland Lizenz.