KdU (KdU bezogenen Fragen)

      KdU (KdU bezogenen Fragen)

      Ich stelle das ganze mal hier rein. (Den einen Teil wird gelöscht.)

      Hier sind nun die spezifische Fragen zu KDU.

      Doch ich verfüge keine Informationen darüber. Vielleicht hört sich das
      seltsam an, doch ich kenne mit dem Thematik überhaupt nicht aus, daher
      stelle ich die Fragen mal in den Raum.



      1. Wann genau begann ALG II und besonders KDU?



      2. Vor das gab es Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Sozialhilfe und
      Wohngeld. Wie war da so gewesen bzw. geregelt, wenn man merkte das mit
      Arbeitslosenhilfe das Geld nicht ausreichte und zusätzlich Wohngeld bzw.
      Sozialhilfe beantragen musste? War da etwas unkomplizierter/einfacher
      gewesen und nicht so rigide wie heute mit KdU? Wenn man das miteinander
      vergleicht. War das eine Verbesserung oder eher eine Verschlechterung?



      3. Seit mit der Einführung von ALG II und KDU. Lag der KDU schon immer bei pro Quadratmeter 5 €?



      4. Wird der oder muss der auch jährlich angepasst werden? Oder
      überhaupt? Und existiert es da eine gesetzliche Vorschrift/Regelung das
      die in

      Intervallen angepasst werden muss? Sprich über regelmäßige Anpassung wie

      das bei der Regelsatz der Fall ist. Das ist es, worüber ich auch keine Information habe.



      5. Wann war die letzte Anpassung gewesen?



      6. Hat es überhaupt eine Anpassung gehabt?



      Ich glaube, das waren die Fragen die für KDU
      relevant sind. Falls mir doch welche einfallen, so werde ich die
      nachreichen. Aher ich denke, das ist alles was ich habe und hier
      relevant ist.

      Barrayar schrieb:

      1. Wann genau begann ALG II und besonders KDU?
      ALG gibt es seit dem 1. Januar 2005. KDU dürfte es vorher auch schon gegeben haben, irgendwo müssen die Leute ja gewohnt haben ... ;)


      Barrayar schrieb:

      3. Seit mit der Einführung von ALG II und KDU. Lag der KDU schon immer bei pro Quadratmeter 5 €?
      Die KDU (oder genauer: die abstrakt angemessene Kaltmiete) ist überall unterschiedlich, die muss sich ja danach richten, was das Wohnen kostet.


      Barrayar schrieb:

      4. Wird der oder muss der auch jährlich angepasst werden? Oder
      überhaupt? Und existiert es da eine gesetzliche Vorschrift/Regelung das
      die in Intervallen angepasst werden muss?
      Das Konzept mit dem die Kreise die Angemessenheitsgrenzen bestimmen muss regelmäßig angepasst werden; was das BSG dazu für Intervalle festgelegt hat weiß ich auch nicht ... Und wie oft das tatsächlich gemacht wird steht nochmal auf einem ganz anderen Blatt, sicherlich wird der Kreis oft feststellen, dass die alten Werte noch totaaal in Ordnung sind ... ^^

      Widerstand schrieb:

      Das Konzept mit dem die Kreise die Angemessenheitsgrenzen bestimmen muss regelmäßig angepasst werden; was das BSG dazu für Intervalle festgelegt hat weiß ich auch nicht ... Und wie oft das tatsächlich gemacht wird steht nochmal auf einem ganz anderen Blatt, sicherlich wird der Kreis oft feststellen, dass die alten Werte noch totaaal in Ordnung sind ... ^^

      Was aber leider nicht zwingend bedeutet das es erhöht wird. Bei uns wurde die KDU von 2009 in 2013 angepaßt und um 10 % reduziert. Klartext hier wird jetzt 10 % weniger gezahlt als in 2009.

      Widerstand schrieb:

      Sind denn bei euch die Mieten ebenfalls um 10% gesunken ...? :wtf: Ich mein, möglich wäre es ja, die östlichen Bundesländer verlieren ja eher Einwohner, aber so drastisch ...?

      Nein sind Sie nicht aber ich kann trotzdem nichts dagegen unternehmen da man auf meinen Widerspruch meine KDU weitergezahlt hat aus Gründen des Bestandschutz. Nur alle die neue mieten werden verarscht.

      Widerstand schrieb:

      Immerhin ... Ich würde hier auch gerne gegen die KDU klagen, aber bisher hat sich noch keine Gelegenheit ergeben ... :(

      Trotzdem ist das eine tolle Einsparmethode für den Kreis. Nur wer in Widerspruch geht bekommt weiterhin die alte Miete und die anderen bekommen die gekürzt. Nur ganz wenige widersprechen denn wenn es vom Amt kommt muss es stimmen. Bei rund 20.0000 ALG II und Grusi Empfängern mal eben 10 % der Miete einsparen dürfte schon ein hübsches Sümmchen sein.

      Gegen meine KDU klage ich im April aber das ist noch nicht endgültig entschieden.

      Widerstand schrieb:

      Man kann da immer nur als Betroffener klagen, einfach das Gericht die Gültigkeit des Konzeptes prüfen lassen geht nicht, oder?

      Meines Wissens nach geht das nicht. Mir wollen Sie die KDU aus anderen Gründen ab 31.03 kürzen und Sie verweigern seit Oktober letzte Jahr die Herausgabe des Konzepts. Aus dem Grund werde ich klagen.

      Quantux schrieb:

      [...] und Sie verweigern seit Oktober letzte Jahr die Herausgabe des Konzepts. Aus dem Grund werde ich klagen.
      Viel Glück :D Ich habe es nicht geschafft, unser JC auf Herausgebe des Konzeptes zu verklagen, das SG hat mir dann eine Seite mit den Kaltmieten als Fotokopie geschickt, mehr gab es nicht ... Wenn die Linke nicht eine Anfrage gemacht und samt angehängtem Konzept als PDF veröffentlicht hätte, dann hätte ich das Teil vermutlich bis heute nicht in die Finger bekommen ... :eh: :thumbdown: 23234sdere Aber das wär vielleicht auch ne Methode, mal bei eurer Linken anfragen ... ^^

    Es gibt hier keine Rechtsberatung sondern wir tauschen nur Erfahrungen aus.

     

    Creative Commons Lizenzvertrag
    Texte auf dieser Webseite sind für nichtkommerzielle Zwecke nutzbar, wenn die Quelle genannt wird.
    Sie stehen unter
    Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 Deutschland Lizenz.