Bescheinigung des Vermieters für das Jc

      Bescheinigung des Vermieters für das Jc

      Hallo

      Ich soll mal wieder fehlende Unterlagen nachreichen.
      Kurze Info
      Habe einen Antrag auf Übernahme der Heiz- und Betriebskostennachforderung nach § 22 Abs.1 S 1 SGB II -
      und Anpassung des monatlichen Heizkostenabschlages gemäß der Vorgabe des Vermieters gestellt.
      Die Anpassung wurde ohne Probleme beschieden.
      Um die Heiz- und Betriebskostennachforderung zu bearbeiten brauchen sie eine Bescheinigung des Vermieters über die größe des gesamten Hauses. Das Haus hat 4 Wohnungen. Mietvertrag über meine Wohnung hat das JC.
      Meine Frage dazu muß ich diese Bescheinigung vorlegen?

      lg paulchen111
      Dateien
      • f Unterlagen.pdf

        (176,3 kB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Nö. Deine Mitwirkungspflicht kann nicht auf den Vermieter übertragen werden, und der muß dir nicht mitteilen, wie groß seine Liegenschaft ist.

      Außerdem bist du nicht verpflichtet Dritte über deinen Leistungsbezug zu informieren.

      Hierzu findest du einiges im Netz von den Datenschutzbeauftragten der Länder. Schau mal ins Inhaltsverzeichnis des Forums, unter Datenschutz.

      Abgesehen davon ist die Größe des Mietshauses nicht leistungsrelevant, sondern lediglich die Kosten die für dich anfallen.


      Ich habe da was ähnliches, die wollen auch eine vom Vermieter unterschriebene Bescheinigung, angeblich dürfen sie sonst nicht den widerrechtlich zu den Akten genommenen Mietvertrag raustun. Muß ich die Tage mal angehen, das, aber im Moment freut mich das nicht.

      Bei dir:

      1. deine Mitwirkungspflicht kann nicht auf Dritte übertragen werden, der Vermieter ist dir gegenüber nicht auskunftpflichtig zur Größe des Hauses, schon gar nicht dem JC gegenüber.
      2. nur deine eigenen Kosten sind leistungsrelevant.
      3. du mußt Dritte nicht über deinen Leistungsbezug in Kenntnis setzen.

      Wenn du die geänderten Kosten belegen kannst, reicht das.
      Hallo Piedro,
      paulchen111,

      Piedro schrieb:

      ... den Vermieter übertragen werden, und der muß dir nicht mitteilen, wie groß seine Liegenschaft ist.

      Müsste aber anhand der letzten Betriebskostenabrechnung nachvollziehbar sein, denn dass sollte da drinstehen, denn einige NK werden nach qm verteilt.
      .....

      Abgesehen davon ist die Größe des Mietshauses nicht leistungsrelevant, sondern lediglich die Kosten die für dich anfallen.

      Nun, die JC haben sich auf den neuen Mietspiegel eingeschossen und versuchen die Kosten zu ermitteln i.S. dass ein unverhältnismässiges Heizverhalten konstruiert wird um die Kosten zu senken durch zukünftig geringeren HK-Anteil. Dazu gibt es im Forum schon ein Tread dazu.


      Wenn du die geänderten Kosten belegen kannst, reicht das.
      Ja und zwar mit Kopie des Erhöhungsschreibens.
      _______
      Ich ziehe mich aus pers. Gründen als aktives Forumsmitglied zurück. :/

      Nun müssen andere die Lücke füllen. Gelegentlich werde ich noch unregelmäßig einen Beitrag schreiben

      _______
      gruss
      kaiserqualle

      paulchen111 schrieb:

      @Piedro

      Piedro schrieb:

      den widerrechtlich zu den Akten genommenen Mietvertrag raustun
      Meiner liegt auch als Kopie in der Akte. Wie kann ich die Rausnahme beantragen?

      lg paulchen



      Antrag auf Datenlöschung. Eine Vorlage findest du bestimmt in der Webdisc, ganz oben zum an zum klicken.

      Wenn nicht kann ich mal schauen, irgendwo muß mein Antrag noch rumtrudeln, obwohl ich kürlich meine sämtlichen Dateien geschrottet habe...

      Schau in den Datenschutzthread, da findest du entsprechende Stellungnahmen von Landesdatenschützern, auf die du dich beziehen kannst.

      Hab ich auch gemacht, aber der JC-DFatenschützer meint angeblich, das ginge so nicht, entweder Mietvertrag zur Akte oder vom Vermieter unterschriebene Bescheinigung vorlegen. Also wird ein Rechtsbruch durch einen anderen "geheilt", die haben doch was.
      Hallo Paulchen111,

      paulchen111 schrieb:

      .
      Habe schon den neuen Bewilligungsbescheid mit höherer Heizkostenpauschale. Diese Erhöhung stand mit in der Abrechnung und wurde schon beschieden.

      Gut, hast du aber schon die gesamt-Qm-Zahl auf der letzten BK-Abrechnung gefunden. Steht die überhaupt da drauf, wenn nicht, wäre formal die Abrechnung nicht i.O., denn die Gesamt-qm-Zahl, sowie die qm-Zahl deiner Wohnung sind wichtige Berechnungsgrössen bei der Kostenumlegung der NK u. BK.

      Wenn du das schon eingereicht hast, dann reicht ein Schreiben an JC, dass die Daten bereits vorliegen mit Abrechnung vom xx.xx.2013/2012 unter Punkt x. (aber ohne die Grösse zu nennen. 78945xxxx :d )
      _______
      Ich ziehe mich aus pers. Gründen als aktives Forumsmitglied zurück. :/

      Nun müssen andere die Lücke füllen. Gelegentlich werde ich noch unregelmäßig einen Beitrag schreiben

      _______
      gruss
      kaiserqualle

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „kaiserqualle“ ()

      Hallo Kaiserqualle,

      kaiserqualle schrieb:

      Steht die überhaupt da drauf, wenn nicht, wäre formal die Abrechnung nicht i.O., denn die Gesamt-qm-Zahl, sowie die qm-Zahl deiner Wohnung sind wichtige Berechnungsgrössen bei der Kostenumlegung der NK u. BK.
      Nee steht nicht drauf. Deshalb wohl die Bescheinigung ? Die Wohnungsgrösse meiner Wohnung kennt das JC.

      lg paulchen111
      Hallo Paulchen111,

      paulchen111 schrieb:

      ...

      kaiserqualle schrieb:

      Steht die überhaupt da drauf, wenn nicht, wäre formal die Abrechnung nicht i.O., denn die Gesamt-qm-Zahl, sowie die qm-Zahl deiner Wohnung sind wichtige Berechnungsgrössen bei der Kostenumlegung der NK u. BK.
      Nee steht nicht drauf. Deshalb wohl die Bescheinigung ?

      Ja, daher würde ich den Vermieter anschreiben, und bitten mir die fehlende Berechnungsgrundlage der Gesamt-qm-Grösse des Hauses für die BK-Abrechnung 2012? nachzuliefern, weil diese Bezugsgrösse auf der Abrechnung fehlt. Mehr nicht.

      Die Wohnungsgrösse meiner Wohnung kennt das JC.

      Ja, das ist aber für die Überprüfung direkt nicht ausreichend, allerdings kann man auch ungefähr zurückrechnen, denn wenn bekannt ist, dass bspw deine Wohnung 50 qm hat und dein Anteil an bestimmten Kosten sowie der Gesamtanteil genannt sind, kann man ungefähr die qm ermitteln.

      also beispielsweise
      Gesamtkosten für Gebäudeversicherung (qm-Abhängig) 200,- davon dein Anteil 60,-
      somit hat man 3 Rechengrössen:
      50 qm Wohnngsgrösse
      60,- Anteil Vers.
      200,- Gesamtversicherungskosten
      x = Gesamt-qm

      dann ergibt sich, dass für 50 qm anteilig 60,- zu zahlen sind und somit x qm = 200,- sind, dann im ersten Schritt
      ergibt 60,-/50qm = 1,20/qm und im nächsten Schritt 200,-/1,2 = 166,67 qm Gesamtfläche als Bezugsgrösse.
      _______
      Ich ziehe mich aus pers. Gründen als aktives Forumsmitglied zurück. :/

      Nun müssen andere die Lücke füllen. Gelegentlich werde ich noch unregelmäßig einen Beitrag schreiben

      _______
      gruss
      kaiserqualle

      paulchen111 schrieb:

      Danke für den aktuellen. :thumbsup: Vermieter hat sich für die neue Pauschalhöhe daran orientiert und wurde vom JC abgesegnet. :thumbup:

      Das findest du aber jetzt nicht wirklich gut oder ?
      Bei uns in der Region liegen die Heizkosten im Schnitt 20 % über dem Bundesheizkostenspiegel und der Krei will nur den mittleren Wert des Spiegels zahlen.

      Des weiteren ein Zitat aus dem Urteil des BSG SG B 14 AS 70/12 R vom 17.10.2013 zur Berliner Wohnaufvednungenverordnung

      Auch hinsichtlich der Problematik der Heizkosten hat sich der 14. Senat im Rahmen der mündlichen Verhandlung kurz dahingehend geäußert, als daß der bundesweite Heizspiegel wohl keine Geltung beanspruchen kann, sondern kommunale Erkenntnisquellen vorliegen müssen, da sich das Heizverhalten witterungsbedingt bundesweit unterscheidet.
      Hallo Ghansafan :wave: ,

      Ghansafan schrieb:

      kaiserqualle schrieb:

      die Gesamt-qm-Zahl, sowie die qm-Zahl deiner Wohnung sind wichtige Berechnungsgrössen
      qm Zahl für die Wohnung ist klar, aber Gesamt qm ?

      Ist mir neu. Wurde von mir noch nie verlangt.


      Rechnest du deine NK-Abrechnung nicht nach? yser712

      Bei allen qm bezogenen NK muss man die Gesamt-qm-Zahl wissen um das nachrechnen zu können.
      qm-bezogen sind bspw. die Gebäude-,Feuer-,Wasserschaden-, Elementarschäden-Versicherung mit der Gebäude-Gesamt-qm Zahl in Beziehung zu bringen mit der eigenen Wohn-qm.

      Es ist doch bekannt das ca. 40% der Abrechnungen falsch und davon ca. 5-10% grob rechtswidrig sind.

      Bei meinem vorigen VM musste ich über 20 Jahre jedes Jahr die BK-Abrechnung beanstanden, weil grobe Rechenfehler gemacht wurden zu meinen Lasten.

      Seit 3 Jahren wohne ich woanders und auch hier jedes Jahr bisher Rechenfehler drin, obwohl viele Rechengrössen statisch und bekannt sind. (Gesamt-QM-Haus, Einzel-qm Wohnungen)
      Bin schon gespannt auf die demnächst kommende Abrechnung 2012.
      _______
      Ich ziehe mich aus pers. Gründen als aktives Forumsmitglied zurück. :/

      Nun müssen andere die Lücke füllen. Gelegentlich werde ich noch unregelmäßig einen Beitrag schreiben

      _______
      gruss
      kaiserqualle
      Hallo paulchen111,

      nun ist ja für diesmal alles gut verlaufen. :rolleyes:
      Du kannst dich aber darauf einstellen, dass in einem Jah spätestens der gleiche Zirkus dir bevorsteht auch in Anbetracht der bevorstehenden Änderungen des SGB.
      _______
      Ich ziehe mich aus pers. Gründen als aktives Forumsmitglied zurück. :/

      Nun müssen andere die Lücke füllen. Gelegentlich werde ich noch unregelmäßig einen Beitrag schreiben

      _______
      gruss
      kaiserqualle
      Hallo Paulchen!

      Es freut mich auch, dass bei Dir alles geklappt hat. :)

      So eine doofe Mietbescheinigung wollten die von mir auch. Für die vorherige Wohnung und dann gleich nach Umzug für die neue Wohnung. Ich war mir nicht sicher, was ich tun sollte und es war mir sehr unangenehm, unseren Vermieter darum zu bitten es auszufüllen. Musste dann auch begründen, wozu ich das brauche. Dem Mobcenter liegt auch eine Kopie des Mietvertrages vor, aber in dieser Mietbescheinigung stehen ja auch noch Sachen drin, die das Mobcenter überhaupt nix angehen, wie z.B. wann das Haus zuletzt renoviert/saniert wurde... Ich glaube aber, denen ging es mehr um die Anzahl der Personen, die bei mir wohnen, wegen der Aufteilung der Miete. Die Personenanzahl steht nicht im Mietvertrag, da nur meine Mutter den Vertrag unterschrieben hat. Die wissen zwar, dass wir 3 Personen sind, aber anscheinend sind die mißtrauisch.

      Jetzt hat sich der Fortbewilligungsantrag geändert und dort werden erneut die Daten für die Wohnung abgefragt und dass man diese belegen soll, sprich u.a. eine aktuelle Mietbescheinigung vorlegen soll. Spinnen die? Ich belästige meinen Vermieter bestimmt kein 2. Mal wegen dieser Mietbescheinigung. Können die von mir eine AKTUELLE Mietbescheinigung verlangen? Bei uns hat sich nichts geändert. Wir sind nach wie vor 3 Personen. Steht zwar nicht im Mietvertrag, aber auf der alten Mietbescheinigung, welche jetzt 2 Jahre alt ist.

    Es gibt hier keine Rechtsberatung sondern wir tauschen nur Erfahrungen aus.

     

    Creative Commons Lizenzvertrag
    Texte auf dieser Webseite sind für nichtkommerzielle Zwecke nutzbar, wenn die Quelle genannt wird.
    Sie stehen unter
    Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 Deutschland Lizenz.