Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 207.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Betonwand, Vom Jobcenter sehe ich keine Probleme von Seiten des Jobcenters. Gerade dann wenn du den alten Vertrag fristgerecht kündigst. Soweit ich dich verstanden habe, verdienst du mit deinem neuen Minijob mehr geld als mit dem alten Minijob. Du verringerst also deine Hilfsbedürftigkeit in einem erheblichen Umfang. von den 450 € werden nach Abzug eines Freibetrags von 100 € ja 80 % deines Verdienstes angerechnet. Deine Hilfsbedürftigkeit verringert sich also im Vergleich zum 100€ Job um …

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe gestern mit der Bfa telefoniert. Ich wollte wissen, unter welchen Voraussetzungen es die 170 euro Zulagen gibt, die mir vom Träger genannt wurden. Die Mitarbeiterin des Trägers könnte mir das ja nicht sagen. Der Bfa Mitarbeiter konnte mir das aber auch nicht sagen. Er verwies mich an die Reha Abteilung der Bfa. Er widersprach damit der eigenen Reha Abteilung, die mir ursprünglich sagte, ich könnte nur 100 euro behalten. Aber ca 80 euro mehr im Monat (505 euro- Freibetrag +20 % vom Rest=…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich hatte heute den Termin bei einem möglichen Träger und es läuft etwa auf eine Halbtags Beschäfigung hinaus Angeboten wurden mir 505 € + Maximal 170 € Zulagen. So richtig Bescheid über das Geld schien die Dame aber auch nicht zu wissen. Laut meiner Rechnung habe ich also mindestens 190 Euro zusätzlich zum Regelsatz. Ich war etwas erschrocken als mir die Dame zuerst sagte, dass die Teilnehmer gar nichts von ihrem Geld behalten dürfen. So hörte sich das zuerst zumindest an. Als sie dann aber mit…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Kaiserqualle Danke für die Antwort Ich werde mich auf jeden Fall beraten lassen Die Reha Beratung setzt mich auch nicht so sehr unter Druck. Ich habe in einem Monat erst wieder einen Termin mit ihr. Gut, dass du auch findest, dass eine Ganztagsmassnahme nicht zu den Gutachten passt. Dann kann ich auch entsprechend argumentieren. Ich denke nicht das das Jobcenter Druck machen wird. Ihr Anliegen war es mich schnell in die Reha-Abteilung der Bfa abzuschieben. Die Reha Abteilung hat mir deutli…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich habe eine Körperbehinderung mit Schwerbehindertenausweis GdB 80. Der Ausweis gilt unbefristet. Ich beziehe ALGII und das Jobcenter Leipzig hat 2 Gutachten in Auftrag gegeben. Eines vom medizinischen Dienst, das andere vom Sozialpsychologischen Dienst. Beim medizinischen Dienst kam heraus, dass ich vollschichtig arbeitsfähig bin. Der medizinische Dienst spezifierte, dass ich etwa einen halben Arbeitsag arbeiten kann. Soweit so gut. Jetzt soll ich in eine geförderte Beschäftigung. Dass …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Kaiserqualle, es handelte sich aber nicht um eine einmalige Einnahme sondern um eine monatliche Zuwendung.(sozusagen ein monatliches Geschenk), weil die Eltern dieses Geld übrig haben. Also wird der Betrag angerechnet.

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich frage hier mal für einen Verwandten, der nicht so Internet Afin ist. Die Person ist 53 Jahre alt und in Psychotherapeutischer Behandlung. Aufgrund einer langanhaltenden Erkrankung möchte die Person nun früher in Rente gehen. Die Eltern haben nun ein Bisschen Geld und schenken jetzt schon jeden Monat 80 €. Gesetzt dem Fall der Antrag auf eine Rente wäre erfolgreich, würden diese 80 € dann auf die Rente angerechnet werden? Liebe Grüße Tobias

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich habe es jetzt etwas anders gemacht. Ich habe meine Bank im Vorfeld gebeten, das Konto "sofort" aufzulösen. Sie haben aber bisher nicht auf meinen Brief geantwortet. Ich habe jetzt eine E-Mail an das Jobcenter geschrieben und mitgeteilt, dass ich bei meiner Bank x die Auflösung meines Kontos beantragt habe. Da ich keine Ahnung habe, wann das Konto aufgelöst wird, konnte ich diesen Termin auch nicht mitteilen. Ich habe die sofortige Auflösung des Kontos beantragt. Aus meinem Rechtsverständnis …

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich besitze 2 Bankkonten. Beide habe ich dem Jobcenter auch mitgeteilt. Das eine ist mein Hauptkonto. Das andere ist mein altes Konto. Ich bin zur Bank meines Hauptkontos gewechselt um Gebühren zu sparen. Wie es halt manchmal so ist, habe ich das alte Konto weiterlaufen lassen aber 99,% der Transaktionen laufen über das Hauptkonto. Vor einigen Tagen habe ich das alte Bankkonto geschlossen. Muss ich dem Jobcenter die Schließung mitteilen? Immerhin wird mein ALGII auf das Hauptkonto gezahlt…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, vor ca 6 Wochen hat mich das Jobcenter zu einer Untersuchung beim med. Dienst einbestellt. Ich habe eine Körperbehinderung mit GdB 80 Das ärztliche Gutachten hat nun aus meiner Sicht so gut wie alle Tätigkeiten ausgeschlossen, gleichzeitig aber bescheinigt, dass ich vollschichtig arbeiten kann, sofern eine passende Tätigkeit gefunden wird. Soweit so gut. Meine SB hatte dann angekündigt dass sie den berufspsychologischen Dienst einschalten möchte. Hierfür habe ich nun einen Termin bekommen…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi Warbird, ich nehme es dir nicht übel. Ich fände es aber schon besser, wenn du einen Vorschlag machen würdest, wie du mit der Situation umgehen würdest. Ich meine es ging hier um einen Bewerbungsnachweis. Wenn es wirklich rechtssicher sein soll dann bleibt ja nur der Postzustellungsauftrag(Postzustellungsurkunde). Denn auch ein Einschreiben mit Rückschein, ist nicht 100 % rechtssischer. Aber eine PZU kostet 3,45 € pro Brief und das sprengt ja wohl jeden Bewerbungskostenzuschuss Liebe Grüße Tob…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Warbird, @ Warbird man muss ja nicht gleich davon ausgehen, dass jeder potenzielle Streit gleich vor Gericht geht. Hier in dem Fall ging es ja um einen Bewerbungsnachweis per PDF. Es gibt für den Elo zig möglichkeiten nachuweissen, dass die Bewerbungen tatsächlich per E-Mail verschickt wurden Man kann ja im Zweifel bei einer E.Mail Bewerbung einfach den gesendet Ordner aufrufen und sehen, dass sie tatsächlich verschickt wurden. Sollte auch das nicht reichen, kann man als SB immernoch beim …

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat: „ Japp, die Nachweise hab ich immer per PDF geschickt. Screenshots hab ich zwar nicht gemacht, aber die Mails noch im "Gesendet-Ordner".“ Nur mal als Ergänzung. Falls jemand wirklich Nachweise von dir haben möchte, dass du die E-Mails verschickt hast und du diesen Nachweis verschicken musst, kannst du auch nachträglich Screenshots von deiner E-Mail im Gesedet-Ordner versenden. Für das Erstellen von Screenshots gibt es einige Tools. Falls du Firefox benutzt kannst du z.B. dieses praktische…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, auch wenn ich mich inhaltlich nicht zum Argument von Kaiserqualle äußern möchte, weil mir dazu die Sachkenntnis fehlt, so kann ich mir vorstellen, dass ein Blick in die entsprechende Einzelnorm, die Diskussion voran bringen kann: Zitat: „Sozialgesetzbuch (SGB) Erstes Buch (I) - Allgemeiner Teil - (Artikel I des Gesetzes vom 11. Dezember 1975, BGBl. I S. 3015) § 60 Angabe von Tatsachen (1) Wer Sozialleistungen beantragt oder erhält, hat 1.alle Tatsachen anzugeben, die für die Leistung erhe…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Kaiserqualle, zunächst vielen Dank für deine Antwort. Zitat: „Das ist gut, dass du das Gutachten als Teil B vorliegen hast. Dort sind hoffentlich keine Diagnosen/Krankheiten benannt, sondern lediglich eine Sozialmedizinische Begutachtung? “ richtig, es enthält keine Diagnosen. Nachdem ich von der reinen Untersuchungsqualität des Gutacbters schockiert war, habe ich das Gutachten übrigens von einem Freund prüfen lassen, der sich mit Arbeitsmedizin auskennt. Er hat mir dann den Inhalt des Gut…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, nach einer Untersuchung durch den Med. Dienst möchte meine SB mich demnächst in eine Maßnahme stecken. Wobei sie das nicht Maßnahme nennen möchte. Aus dem Gutachten des Med Dienstes geht hervor, dass ich zwar 8 std arbeitsfähig bin, es aber diverse gesundheitliche Einschränkungen gibt. Dies Einschränkungen reduzieren, die Tätigkeiten, die ich ausführen kann massiv. (Mir persönlich fällt keine Tätigkeit ein, die überhaupt in Frage kommen würde, aber das ist ja zunächst nicht mein Problem).…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, solange du den Dampfgarer von deinem eigenen Geld bezahlst, du also keine Kostenübernahme oder ein Darlehen beim Jobcenter beantragst, musst du keine Anträge stellen. das mal als Grundsatz für so ziemlich alles. (Mit Ausnahme von Umzügen, die du dem Jobcenter auch dann melden musst, wenn du den Umzug selbst finanzierst). Liebe Grüße Tobias

  • Benutzer-Avatarbild

    Hi Timo, ich bin aktuell in der gleichen Situation wie du(naja nicht ganz vielleicht einige Wochen weiter). erste Begutachtung durch den Med Dienst fand schon statt.Ätzend. Liebe Grüße Tobias

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, zunächst, "du" als Anrede ist völlig OK. Diie Gefahr einer Zwangsverentung ist sicher nicht ausgeschlossen. Tatsächlich abeitet der sozialpsychologische Dienst wohl auch enger mit der Rentenversicherung zusammen als die BfA, Aber im Fall einer dauerhaften Erkrankung kann, man die Gefahr einer Zwangsverrentung aus meiner Sicht nie 100 % ausschließen. Es sei denn man arbeitet nach der Devise "Weiter so" und geht dann von einem befristen Job zum nächsten daraus entsteht dann eine hohe Belast…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, Ich glaube nicht, dass ich deine Frage im Kern beantworten kann. Aber vielleicht hilft dir folgendes einen Schritt weiter. Du schreibst von gesundheitlichen Einschränkungen und Schweigepflichtsentbindung. In meinem Fall ist es aktuell so, dass ich auch dauerhafte gesundheitliche Einschränkungen habe. Ohne dass sich mein neuer SB(bin gerade umgezogen), intensiv mit mir auseinandergesetzt hätte, hat er ein medizinisches Gutachten angefordert. Dazu musste ich vorher auch eine umfangreiche An…

Es gibt hier keine Rechtsberatung sondern wir tauschen nur Erfahrungen aus.

 

Creative Commons Lizenzvertrag
Texte auf dieser Webseite sind für nichtkommerzielle Zwecke nutzbar, wenn die Quelle genannt wird.
Sie stehen unter
Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 4.0 Deutschland Lizenz.